Freiwillige Feuerwehr Pehigen

Berichte - Alles


 Herbstübung 2017

15.10.2017 

Übungsannahme: Die Maschinenhalle der Fam. Eberl geriet durch Schweißarbeiten in Vollbrand. Daneben befinden sich Holzgebäude, die geschützt werden müssen.
Zeitgleich war der ältere Sohn der Familie am Heimweg und sah bereits von weitem die Flammen. Davon abgelenkt verursachte er in Geldigen einen Verkehrsunfall mit 2 schwer verletzten Personen. Somit kam erschwerend hinzu, dass Renigen nicht mehr über Geldigen erreichbar war, und über Schnöllhof angefahren werden musste.
2 Reporter der Presse waren gerade unterwegs, und sahen die Einsatzkräfte. Natürlich versuchten sie beeindruckende Bilder und Interviews von beiden Unglücksorten zu bekommen.
Um den Brand bekämpfen zu können, wurden insgesamt 3 Löschleitungen gelegt. Die erste vom Löschteich in Renigen, die zweite vom Reninger Bach und die dritte vom Fischteich Huber.
Die Leitung vom Löschteich legten wir, da wir auch als erste beim Einsatzort waren. Da dieser jedoch nur 50000l fasst wurden zwei weitere Löschleitungen benötigt um die Wasserversorgung zu sichern. Die zweite Leitung wurde vom Reninger Bach herauf gelegt, wofür 2 Feuerwehren nötig waren. Da es jedoch vorkommen kann, dass dieser im Sommer wenig Wasser führt, gingen wir auf Nummer Sicher und legten noch eine dritte Leitung vom Fischteich Huber zum Brandobjekt, wofür 5 Feuerwehren nötig waren. Um das bewältigen zu können, war die Mithilfe der Nachbarfeuerwehren FF-Schlagen, FF-Ackersberg und FF-Neukirchen notwendig. Aus der Maschinenhalle musste dann vom Atemschutztrupp noch eine Gasflasche geborgen und gekühlt werden, um eine Explosion zu verhindern.

Beim zweiten Einsatzort galt es zuerst eine Frau, die den Unfall bemerkte und mit ihrem PKW die Straße blockierte zu beruhigen und das Fahrzeug woanders abzustellen. Danach waren drei Feuerwehren damit beschäftigt, zwei schwer verletzte Personen aus den 2 demolierten Autos, mit schwerem Bergegerät, zu befreien. Die Verletzten wurden dann gleich dem Roten Kreuz zur Betreuung übergeben.

Ein großes Dankeschön gilt Fam. Eberl, allen Verletzen, den Reportern, allen Feuerwehren, dem Roten Kreuz und alle die mit unserer Übung beschäftigt waren, für die Unterstützung und die hervorragende Zusammenarbeit.


 Benefizbewerb Frankenburg

11.10.2017 

Beim Benefizbewerb, der von der FF-Frankenburg vergangenen Samstag abgehalten wurde, nahmen wir mit 2 Gruppen teil.
Leider hatte Pehigen 1 etwas Pech und erhielt zu der Zeit von 45,24 zusätzlich noch 10 Fehler dazu. Am Ende schaute der 8. Rang heraus.
Etwas besser ging es Pehigen 2. Sie erreichten mit einer Zeit von 49,61 den 5. Rang.
Herzliche Gratulation gilt dem Sieger Badstuben 4.
Auch gratulieren möchten wir der FF-Frankenburg zu dieser großartigen Veranstaltung, die den gesamten Reinerlös nach Frauschereck spenden.


 Feuerlöscherüberprüfung

28.09.2017 

Alle 2 Jahre muss ein Feuerlöscher überprüft werden, um seine Funktionalität zu gewährleisten. Daher kommt am Samstag, den 16.12.2017 wieder die Fa. Mundl zu uns ins Zeughaus. Ab 9:00 können alle verschiedenen Arten von Feuerlöscher zur Überprüfung gebracht werden.
Außerdem werden auch neue Feuerlöscher, Rauchmelder, Löschdecken, etc. zum Verkauf angeboten.


 Kuppelcup in Lungötz

03.08.2017 

Am Samstag, den 29.08 nahmen von unserer Feuerwehr 2 Gruppen am Kuppelcup in Lungötz teil.
Gemeinsam mit einer Gruppe der FF-Steining und und einigen Fans fuhren wir dafür nach Annaberg in Salzburg.
In den Grunddurchgängen hatten beide Gruppen keine Probleme sich für den KO-Bewerb zu Qualifizieren. Auch die Steininger packten es souverän. Im Viertelfinale wurden die Zeiten von 2 Läufen addiert, dabei musste sich dann Pehigen2 gegen Pehigen1 geschlagen geben.
Im Halbfinale war dann leider auch für unsere 1. Gruppe gegen Guggenberg schluss.
Am Ende schaute noch der 3. Rang heraus, den man sich gegen die Hausherren Lungötz mit Zeiten von 16,37 und 17,56 verdient erkämpfte.
Für Pehigen2 schaute, der ebenfalls sehr gute, 6. Rang heraus.
Beim separat ausgetragenen Leinenbewerb, wo es darum ging die Leine so schnell wie möglich an die Saugleitung anzulegen, waren unsere 2 Kameraden Hagler Stefan und Andreas Doninger nicht zu schlagen und holten sich die Ränge 1 und 2.

Herzlich gratulieren möchten wir auch der Bewerbsgruppe Steining2, zu ihrem 5. Rang.


 Grillgaudi 2017

19.06.2017 

Am Sonntag, den 11.06.2017 fand unsere alljährliche Grillgaudi statt. Bei dem herrlichen Wetter war es uns eine Freude, so viele Gäste begrüßen zu dürfen.
Als Höhepunkt war,auch dieses Jahr wieder, das Gstanzl Urgestein aus Bayern, Renate Maier bei uns zu Besuch. Leider stand sie im Stau und traf erst am Abend ein anstatt wie geplant am Nachmittag.
Das Warten hatte sich jedoch gelohnt, denn sie legte sofort los und brachte die Gäste zum Lachen.
Auch für Kinder hatten wir wieder ein umfangreiches Programm.

Ein herzliches Dankeschön, gilt allen die so fleißig geholfen haben.


 Umgestürtzte Bäume

28.04.2017 

Heute um 16:00 wurden wir zu einem technischen Einsaz alarmiert. Dabei sind durch den starken Schneefall Bäume auf die Straße von Hoblschlag in Richtung Pehigen gestürtzt.
Die Bäume wurden von unseren Kameraden aufgeräumt. Anschließend wurden Kontrollfahrten durch den gesamten Pflichtbereich gemacht.

Es waren 16 Kameraden im Einsatz.


 Kuppelcup Bischofstetten

26.04.2017 

Unsere Bewerbsgruppe nahm am Samstag mit 2 Gruppen beim Kuppelcup in Bischofstetten teil. Bei diesem Bewerb nehmen jedes Jahr über 100 Gruppen teil.
Pehigen 1 konnte sich gleich beim ersten Lauf, mit einer Zeit von 17,01s, auf den 2. Platz setzen. Der 2. Quali Lauf ging leider etwas daneben. In der 1. KO-Runde schied man leider aus, da man einfach das nötige Glück nicht hatte. Insgesamt landete Pehigen 1 auf dem sehr guten 21. Rang.
Die 2. Gruppe erreichte eine neue Bewerbsbestzeit mit 19,95s. Mit dieser Zeit wurde man 35., was leider knapp nicht zum Aufstieg in die KO-Runde reichte.

Gratulation an beide Gruppen für die super Leistung!!
Auch gratulieren möchten wir den Kameraden der FF-Frankenburg zu ihrem sensationellen 7.Rang!


   Seite 1 von 7    >